• Chelat-Therapie

     

    Bei der Chelat-Therapie handelt es sich um eine Infusionstherapie zur Behandlung von Erkrankungen der Gefäße und weiteren Erkrankungen. Der Patient erhält eine Dauer-Tropfinfusion, die den sogenannten Chelatbildner EDTA (Ethylen-Diamin-Tetra-Acetat) enthält. Chelat ist die Verbindung eines Minerals oder Metalls mit einer anderen Substanz. Die Chelatbildung ist ein natürlicher Vorgang im Körper (z.B. Eisen am Hämoglobin). Die Chelatbildung, die wir therapeutisch anwenden, erfolgt mit der Substanz EDTA. Diese Substanz wird als Infusion zugeführt. EDTA besitzt die Eigenschaft, Schwermetalle, z.B. Blei und Kadmium im Körper zu binden und über die Nieren auszuscheiden. Wegen seiner Eigenschaft, auch Kalzium zu binden, ist EDTA auch geeignet zur Behandlung der Arterienverkalkung.

    Wirkungsweise der Chelat-Therapie:

    • Hemmt die Arteriosklerose
    • Baut Plaques ab
    • Verbessert die Elastizität der Arterien
    • Entgiftet den Körper von toxischen Metallen aus Atemluft, Trinkwasser, Nahrung, Zigarettenrauch, Kosmetika, Zahnmetallen (Amalgam, Palladium) und vielen anderen Umweltgiften.
      fördert den Kalziumeinbau in die Knochen
    • Fängt freie Radikale ab